Angeln am Ammersee

Der Ammersee ist der drittgrößte See Bayerns und ist zudem Eigentum des Freistaat Bayern. Der See hat eine Fläche von rund 47 km² und eine maximale Tiefe von etwa 80 Metern. Er ist rund 16 km lang und misst an der breitesten Stelle ca. 6km. Besonders fuer die anliegenden Bewohner ist der Ammersee ein beliebtes Ausflugsziel fuer diverse Freizeitaktivitaeten. Dazu zaehlt natuerlich auch inser Hobby, das Angeln.

Informationen zum Angelschein

Angeln darf man mit einem staatlichen Fischereischein in Verbindung mit einer privaten Angelerlaubnis (Einer Wochen- oder Jahreskarte, die man bei den Fischereimeistern am Ammersee erwerben kann).

Fischarten im Ammersee

Zu den Fischarten im Ammersee gehören Hecht, Zander (Saison bis Dezember), Brachsen, Schied (Rapfen), Aal, Karpfen, Schleie und Seeforellen. Besonders belibt ist jedoch die Ammersee-Renke, die auch hauptsaechlich den Berufsfischern als "Brotfisch" dient.