Angeln am Langensee

Der Lago Maggiore (deutsch: Langensee) ist ein in den italienischen Regionen Piermont und lombardei gelegener See. Er erstreckt sich über 212km² über das Land. Die Maximale Tiefe beträgt 372m. Der See ist 66 km lang und an der breitesten Stelle bis zu 10 km breit. Von der Fischerei im Lago Maggiore leben mehrere Berufsfischer. Der Gesamtertrag liegt bei 150 Tonnen pro Jahr. 80% des Sees gehören zu Italien, die restlichen 20% zu der Schweiz.

Angelschein/Angelerlaubnis Auf der schweizer Seite gilt das allgemeine Freiangelrecht (es ist eine Rute mit einem Hacken pro Person erlaubt). Zudem dürfen nur natürliche Köder verwendet werden, jedoch ausdrücklich keine lebenden oder toten Fische und Teile davon. Der beköderte Haken muss unterhalb eines, fest auf die Schnur montierten, Schwimmers befestigt sein. Freies Fischen ist nur vom Ufer aus gestattet. Jugendliche unter 16 Jahren dürfen am schweizerischen Lago Maggiore sogar mit 2 Angelruten gratis fischen.

Anreise zu Lago Maggiore Die Anreise kann von der schweizer Seite recht gut über die Autobahn erfolgen.